Er war Rechtsanwalt, sie im Business Management im größten Konzern Portugals. Beide hatten sie mit dem portugiesischen Hinterland nichts zu tun, waren weder dort geboren noch wohnhaft. Die Rede ist von João Tomás und Isabel Costa, erfolgreiches Unternehmerpaar und die Köpfe hinter der Burel Factory und den Burel Mountain Hotels in der Serra da Estrela.

Um die Geschichte der beiden zu erzählen, ist es nötig, ins Jahr 1947 zu blicken, als die damals bedeutendste Wollfabrik der Region, Lanifícios Império, gegründet wurde. Mehrere hundert Arbeiter zählte die Fabrik zu Spitzenzeiten. Bis sie der Globalisierung zum Opfer fiel. Es waren João und Isabel, die 2010 während eines Wanderurlaubs vom Schicksal der Fabrik erfuhren und sich entschlossen, das Erbe und den kulturellen Wert des Burel-Stoffes nicht verkommen zu lassen und die Fabrik neu zu beleben.

Burel ist ein handwerklicher portugiesischer Stoff aus dem 11. Jahrhundert, der vollständig aus Schafwolle hergestellt wird und aus Portugals Bergregionen kommt. Aufgrund seiner robusten und wasserabweisenden Beschaffenheit diente er einst den Hirten als Umhang und Decke, heute werden in der Burel Factory moderne und farbenfrohe Designstücke angefertigt.

Anfangs war der Erfolg ihres Vorhabens ungewiss. Als jedoch Microsoft Portugal im Februar 2013 die Ausstattung der neuen Büros bei der Burel Factory beauftragte, kam die Wiederbelebung der Fabrik ins Rollen. Stundenlange Meetings folgten, die Realisierbarkeit des Großauftrags musste geklärt werden. Einheimische Arbeiter, die bereits in Rente gegangen waren, aber die Bedienung der alten Maschinen beherrschten, wurden kontaktiert. Schlussendlich nahm die Burel Factory mit fünfzehn Mitarbeitern den Betrieb wieder auf, heute sichert die Wollfabrik 62 Arbeitsplätze. Nach weiteren Aufträgen und Kooperationen folgten Stores in Lissabon und Porto, geliefert wird in die ganze Welt.

Die Burel Factory war und ist jedoch nicht das einzige Projekt, welchem sich João und Isabel in der Serra da Estrela verschrieben haben. Noch vor der Übernahme der Fabrik erwarben sie wenige Jahre zuvor das Casa das Penhas Douradas aus dem 19. Jahrhundert. Das erste von zwei Designhotels der Burel Mountain Hotels ist geprägt von lokaler Architektur und natürlichen Materialien wie Kork, der etwa eines der Gebäude bedeckt und isoliert, oder dem Birkenholz, welches das Resort umgibt. Und natürlich darf auch der Burel-Stoff bei der Innenausstattung nicht fehlen.

Im Sommer 2018 folgte die Eröffnung der Casa de São Lourenço. 1948 als Pousada deSão Lourenço eröffnet, war es eine der ersten Unterkünfte Portugals – mit einer Architektur, die sich ohne großes Aufsehen in die Landschaft einfügte. Auf 1.200 Metern gelegen, eröffnet das Hotel einen Blick über die gesamte Serra da Estrela bis zum Gletschertal des Zêzere, dem größten Gletschertal Europas. Im Zuge der Eröffnung ausgebaut auf 17 Zimmer und 4 Suiten, ist das heutige 5-Stern-Hotel ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen, Mountainbike- und Rennradtouren in der Serra da Estrela. Sofern man sich denn von den modern-gemütlichen Zimmern und dem großartigen Ausblick von der Terrasse trennen kann.

BUREL MOUNTAIN HOTELS || Die beiden Burel Mountain Hotels, das Casa das Penhas Douradas auf 1.500m und das Casa de São Lourenço auf 1.200m, liegen nur wenige Autominuten voneinander entfernt inmitten des Naturparks der Serra da Estrela. Beide verfügen über eine ruhige Alleinlage mit weitläufigem Panorama über die umliegenden Berge. Ein großzügiges Frühstücksbuffet mit regionalen Produkten und frisch gebackenem Brot und Kuchen sowie einer modern-interpretierten portugiesischen Küche sorgen für das leibliche Wohl der Gäste. Im kleinen Wellness-Bereich mit Pool und Sauna lässt es sich nach einer Bergtour entspannen.

BUREL FACTORY || Besucher können täglich um 11 Uhr an geführten Rundgängen durch die Burel Factory teilnehmen. Der Eintritt ist kostenlos. Im angrenzenden Factory Store gibt es Kleidungsstücke, Heimtextilien und Accessoires zu erwerben. Workshops sind auf Anfrage über die Burel Mountain Hotels buchbar.

LESETIPP || Weitere Informationen und Empfehlungen für eine Reise in die portugiesische Serra da Estrela und das Festa da Transumância sind unter den jeweiligen Links zu finden.

Leave A

Comment