Es ist heiß. Verdammt heiß. Seit Tagen präsentiert sich der diesjährige Sommer von seiner allerbesten Seite und strotzt nur so mit Temperaturen jenseits der 30° Marke. Beschweren? Will ich mich an dieser Stelle natürlich nicht. Besser als Dauerregen. Selbst wenn da diese stickig heißen Bürotage zwischen den Wochenenden liegen, an denen man lediglich versucht nicht am Schreibtisch kleben zu bleiben. Und die Hitze dafür sorgt, dass jegliche Kreativität und die längst fälligen Blogbeiträge gänzlich auf der Strecke bleiben. Aber hey, diese kleine (Hoch-)Sommerpause darf angesichts der viel größeren Verlockung, welche vor der Haustüre wartet, durchaus sein.

Und diese Verlockung ist blau. Blau in allen Abstufungen. Was die Farbpalette eben so hergibt. Was gibt es derzeit also besseres, als das Badetuch zu schnappen und die Blautöne der Seen so richtig auszukosten? Vom Achensee über den Atter- und Thiersee bis hin zum Zürichsee hantle ich mich derzeit von einem See zum nächsten und lasse mich jedes Mal auf’s Neue von diesem beeindruckenden Farbspektakel überraschen. Zehen ins kühle Nass, ein Eis zur Erfrischung und dabei die Kitesurfer und Segler nicht aus den Augen lassen. Sommer, was will man mehr!?

… und während es hier am Blog momentan etwas ruhiger ist, nehme ich euch auf Instagram (@allaboutmela) mit zu den faszinierendsten Blautönen der hiesigen Seen. Kommt doch einfach mit!

Achensee | © individualiciousAchensee | © individualiciousAchensee | © individualiciousAchensee | © individualicious

Leave A

Comment

21/07/2015
Na, da kommen doch frische Erinnerungen bei mir hoch ;)! <3
Antworten
    Ja, wieso denn nur!? :)
    Antworten