Es ist nun schon eine ganze Zeit lang her, als ich bei Anna Frost ein Rezept für hausgemachte Limonade fand. Ich überflog ihren Blogpost zum Thema Superbowl-Vorbereitungen im Hause Frost eigentlich nur, doch beim Stichwort Limonade blieb ich dann doch hängen. Ich hatte mir bis zu diesem Zeitpunkt zugegeben noch keine großartigen Gedanken gemacht, ob und wie aufwändig es ist, Zitronen in Limonade zu verwandeln. Doch Anna’s Rezept überzeugte mich aufgrund der Einfachheit und so wanderte keine Stunde später eine Ladung Zitronen in meinen Einkaufskorb. Der erste Versuch gelang erfreulicherweise auf Anhieb und so gibt’s nun auch bei mir vor allem an Wochenenden leckere, selbstgemachte Limonade.

Zutaten

  • Zitronen
  • Zucker
  • Wasser
Zubereitung

1 Tasse Zucker in 1,5 Tassen Wasser einkochen. Vorsicht, dass der Zucker nicht zu lange einkocht, da er ansonsten stockt. Sirup anschließend kalt stellen. Derweil Zitronen auspressen, so dass mindestens 1 Tasse dabei herauskommt. Jetzt den Sirup mit dem Zitronensanft vermischen und in etwa 7 Tassen Wasser dazugeben. Die ersten Versuche zeigten, dass es bei mir ruhig 9-10 Tassen Wasser sein dürfen, damit die Limonade nicht zu süß ist. Das findet ihr aber schnell selbst raus. Wohl bekomms!

Leave A

Comment