Hotel Florhof
Florhofgasse 4
8001 Zürich, Schweiz
www.hotelflorhof.ch

Selten habe ich bislang einen Cappuccino mit einer derart beeindruckenden Milchhaube bekommen, wie er eben vor mir steht. Zusammen mit dem hausgemachten Bananenbrot definitiv ein guter Start in den Tag. Und auch ansonsten lässt das Frühstücksbuffet im Hotel Florhof trotz überschaubarer Größe keine Wünsche offen. Frisches Gebäck, Wurst- und Käse, Lachs, Frischkäse, Obst, Joghurt, Müsli sowie frische Säfte stehen bereit, Kaffee in allen Variationen sowie ein weich gekochtes Ei werden auf Wunsch gern serviert. Perfekt also, um den Plan, gemeinsam mit einer Freundin ein entspanntes Wochenende in Zürich zu verbringen, in die Tat umzusetzen.

Genau dafür ist das Hotel Florhof nahe des Altstadtviertels Niederdörfli bestens geeignet. Bewusst habe ich mich dieses Mal gegen ein hippes Designhotel entschieden, ich wollte für uns Mädls eine Unterkunft, die Gemütlichkeit ausstrahlt und dennoch das gewisse Etwas hat. Das denkmalgeschützte Gebäude aus dem 18. Jahrhundert hat beides. Denn umfassende Renovierungsarbeiten in den vergangenen drei Monaten sorgten dafür, dass neben den öffentlichen Räumen auch die Zimmer in neuer Frische erstrahlen. Parkettböden und neue Textilien in allen Zimmern, eine Lounge samt Bibliothek im Erdgeschoss, ein generalüberholtes Treppenhaus und ein neu aufgemöbelter Ofen sind das Ergebnis dieser Arbeiten. Letzterer ist mitsamt des edel anmutenden Fliesenbodens übrigens das Erste, was mir bei meiner Ankunft ins Auge sticht und mich jedes Mal auf’s Neue begeistert, wenn ich daran vorbei gehe. Wie gut, dass der alte Ofen aufwändig von einer Wand an die andere übersiedelt und dabei wieder funktionstüchtig gemacht wurde.

Isabelle Zeyssolff, die Direktorin des Hauses, erwartet mich bei meiner Ankunft bereits mit einer herzlichen Begrüßung und bringt mich direkt auf unser Zimmer. Nummer 35. Wer hätte gedacht, dass sich hinter dieser Nummer ein schmuckes Eckzimmer verbirgt, das den Blick auf die Altstadt von Zürich in zwei unterschiedliche Richtungen freigibt und im Inneren zugleich jede Menge Platz offenbart? Ich brauche mich nicht lange umzusehen, um zu wissen, dass wir uns hier die nächsten Tage wohl fühlen werden. Allein schon die Herzlichkeit, welche von Isabelle Zeyssolff ausgeht, verleiht dem Florhof Charme, aber auch Authentizität. Man merkt der Direktorin an, dass sie das Hotel mit Herzblut betreibt. Und so ist es wenig verwunderlich, dass wir nicht nur Informationen zum Hotel, sondern auch gleich noch eine Empfehlung für ein Hamam ganz in der Nähe erhalten.

Diesen haben wir trotz des verlockenden Angebots während unseres Aufenthalts zwar nicht besucht, dafür aber haben wir die Abende in der Hotellounge ausklingen lassen. Bei Raspberry Daiquiri und Apple Martini ein gemütlicher Ort, um uns nach dem längst fälligen Wiedersehen über alles und jeden auf den aktuellen Stand der Dinge zu bringen und die Rückgezogenheit inmitten der Großstadt zu genießen. Diese lässt sich im Sommer gewiss auch im hoteleigenen Garten in vollen Zügen auskosten. Dessen bin ich mir sicher…

Hotel Florhof, Zürich | © individualiciousHotel Florhof, Zürich | © individualiciousHotel Florhof, Zürich | © individualiciousHotel Florhof, Zürich | © individualiciousHotel Florhof, Zürich | © individualicious  Hotel Florhof, Zürich | © individualicious

Leave A

Comment

01/12/2014
WOW was für ein schönes Hotel und der Ofen ist ja klasse!
Antworten