Vier Jahre sind mittlerweile vergangen, als ich das erste Mal in Kopenhagen war. Tagelanger Regen und graue Farben machten es mir damals schwer mir ein Bild von der dänischen Hauptstadt zu verschaffen. Doch schon damals war ich überzeugt, dass Kopenhagen einen weiteren Besuch wert sei. Nun war zum Abschluss meiner zweiwöchigen Rundreise durch Schweden noch etwas Zeit, um vor dem Heimflug noch etwas durch Kopenhagen zu bummeln und die Stadt endlich bei besserem Wetter zu erleben.

Zwölf Stunden reichen natürlich nicht aus, um alle Sehenswürdigkeiten Kopenhagens in Ruhe zu besichtigen, doch wer wie ich bereits einmal in der Stadt war, kann darauf getrost verzichten. Für Klassiker wie den Nyhavn, das Schloss Amalienborg oder die Einkaufsmeile Strøget reicht die Zeit aber allemal. Und wer davon noch nicht genug hat, plant am besten noch einen Abstecher bei der berühmten kleinen Meerjungfrau oder im Vergnügungspark Tivoli mit ein.

Ein von Mela (@morgenmuffelin) gepostetes Foto am

Ein netter Stopp für eine Stärkung zwischendurch bietet beispielsweise das zentral gelegene Restaurant Geist an der Kongens Nytorv gelegen. Neben einer ansprechenden Karte gibt es hier zudem einen ungestörten Blick auf vorbeiziehende Passanten und die derzeit gegenüber installierte #HappyWall. Und mit etwas Glück spaziert zur Mittagszeit auch gerade die königliche Garde vorbei.

Weiter geht’s mit einem Einkaufsbummel im so genannten Latin Quarter, nördlich der Strøget. Hier finden sich viele kleine Boutiquen und Cafés, allesamt fernab größerer Handels- oder Coffeeshop-Ketten. Dass das Latin Quarter vor allem auch bei Einheimischen beliebt ist, zeigt sich abends, wenn sich die Cafés füllen und sich das Leben größtenteils auf die Straße davor verlagert.

Restaurants oder Cafés mit kleineren Gerichten finden sich auch hier zuhauf. Selbst getestet und für gut befunden sind etwa die beiden direkt nebeneinander liegenden Restaurants Cock’s & Cows (Burger und Cocktails) oder Bar Moritz (spanisch/dänische Tapas). Beide sind Teil des im April neu eröffneten Hotel SP34, einem modernen und äußerst empfehlenswerten Designhotel in Kopenhagens Zentrum.

Ein von Mela (@morgenmuffelin) gepostetes Foto am




#IGTT | © individualicious
Ich bin Co-Host des #igTravelThursday-Blogprojekts auf Deutsch. Detaillierte Infos findest du auf der IGTravelThursday-Infoseite. Hast du auch Lust mitzumachen? So gehts:

  1. Blogpost über Instagram und Reisen schreiben.
  2. Einen Link zur einem der #igTravelThursday Hosts setzen
  3. Deinen Blogpost beim monatlichen Linky hinzufügen.

Folg‘ mir doch außerdem auf Instagram und kommt mit auf meine Reisen!

Leave A

Comment

travelschick
03/07/2014
Hallo Mela, danke für den Hoteltip, sieht echt sehr schön aus. Da ich zum Geburtstag eine Kopenhagenreise geschenkt bekommen habe, freue ich mich immer über jeden Post, den ich dazu finde. Vorfreude ist einfach mit die beste Freude. Viele Grüße Regina
Antworten
    04/07/2014
    Oh schön, wann bist du denn dort?
    Antworten
11/07/2014
Schöne Reise-Website! Gefällt mir. Schau ich mal öfters vorbei. Grüsse aus "Weiterweg" (Kirgistan). Patric
Antworten
    11/07/2014
    Vielen Dank, Patric, das freut mich zu hören!
    Antworten