Sollte es an anderer Stelle noch nicht ausgiebig zum Ausdruck gekommen sein: Während meines viertägigen Aufenthalts auf Zypern hab ich vor allem eines – gut gegessen! Die Zyprioten wissen eben, was ihr Land und dessen Natur zu bieten hat und verstehen es, köstliche regionale Gerichte zuzubereiten. Doch nicht nur was das Essen betrifft, auch hinsichtlich lokalen Getränken hat Zypern einiges zu bieten. Meine fünf kulinarischen Tipps für Zypern im Überblick:

Zypriotischer Kaffee

Stark wie fünf italienische Espressi auf einen Schlag, brauchte es beim ersten Schluck noch etwas Vorstellungsvermögen, von der zypriotischen Art und Weise der Kaffeezubereitung überzeugt zu sein. Doch bereits beim zweiten Nippen änderte ich meine Meinung und freundete mich langsam aber doch mit dem koffeeinhaltigen Getränk an. Anders als bei uns wird zypriotischer Kaffee sehr traditionell zubereitet. Neben dem Kaffee wird noch vor dem Brauen (und nur auf Wunsch) direkt Zucker in das kalte Wasser gemischt. Erst dann wird die Mischung im traditionellen Kupferkännchen auf heißem Sand zubereitet. Neben der süßen Variante mit viel Zucker („glykos“) oder wenig Zucker („metrios“) gibt es noch die zuckerfreie Variante („sketos“).

Meze

Ich liebe ja alle Gerichte, die ähnlich der spanischen Tapas sind. Bei Meze handelt es sich genau genommen um nichts anderes als die zypriotische Variante. Auf unzähligen Tellern werden der Reihe nach kalte und warme Vorspeisenvarationen auf den Tisch gestellt, so dass jeder am Tisch munter ganz nach Belieben zulangen kann. Von Salat und Pita-Brot über Halloumi, gefüllte Weinblätter, Tsatsiki und Oliven bis hin zu Fleischspießen und zypriotischer Wurst ist so gut wie alles dabei. Bewundernswert, wer danach noch Platz für Kleftiko hat.

Kleftiko

Kleftiko gilt als traditionelles Lammgericht auf Zypern. Das Lamm wird dabei gemeinsam mit Rosmarin-Kartoffeln im traditionellen Holzofen geschmort und fällt beim Probieren beinahe vom Knochen ab. Kleftiko, auch zypriotischer Räuberbraten genannt, hat seinen Ursprung im 19. Jahrhundert und wurde traditionellerweise in Lehmöfen zubereitet, welche im Boden eingegraben waren.

Brandy Sour

Brandy Sour, ein Longdrink aus Brandy, Zitronen- oder Limonensirup und Soda, gilt als „Hinterlassenschaft“ der Engländer und ist heute das Nationalgetränk Zyperns. Üblicherweise wird Brandy Sour als Aperitif serviert, aus persönlicher Erfahrung kann ich allerdings bestätigen, dass es auch als Absacker vorm Schlafen schmeckt…

Commandaria

Commandaria ist zugleich eine Weinbauregion auf Zypern als auch der Name eines Weines. Der Commandaria ist sehr süßlich im Geschmack und hat eine goldgelbe Farbe. Weine, die den Namen Commandaria tragen (dürfen), stammen allesamt aus einer Weinbauregion nördlich von Limassol, an den südlichen Hängen des Troodos-Gebirge. Empfehlenswert ist der Commandaria nicht nur für den Eigenbedarf, sondern auch als passendes Mitbringsel von Zypern.

Vielen Dank an TUI Österreich und Visit Cyprus, die diese Reise unterstützt haben. Die in diesem Artikel wiedergegebene Meinung beruht auf meinen eigenen Erfahrungen und Eindrücken und wurde in keinster Weise beeinflusst.

Leave A

Comment

kabers
20/11/2015
Hallo zusammen, wirklich gute Gerichte und leckere Weine sind überall auf Zypern zu finden. Wer etwas Urlaubsfeeling auch zuhause erleben möchte, kann zypriotische Weine auch leicht im Internet bestellen. //bearbeitet aufgrund von Werbung LG Kabers
Antworten