Niña hat in Berlin eigentich als Produktfotografin und Illustratorin gearbeitet, hat sich jedoch schon immer für das Schreiben begeistern können. Und seit ihrem Umzug von Berlin nach Innsbruck gibt es ihren Blog Tiroler Madl, wo sie versucht alle Leidenschaften (sei es gut essen und kochen, fotografieren, illustrieren, basteln,…) im Zusammenhang (mal mehr mal weniger) mit der Alpenstadt unterzubringen.

Was macht Innsbruck für dich so besonders?

What makes Innsbruck so special to you?

Innsbruck hat mich schon immer fasziniert. Ich bin zwar in Berlin aufgewachsen, aber besuchte mehrmals im Jahr meine Familie und wollte als kleines Kind schon immer hier bleiben. Es sind so kleine Dinge, die ich an dieser Stadt so wertschätze. Die frische Bergluft, der Geruch von Heu und Kuhmist, das Pflegen alter Traditionen und das gute Essen. Vieles an dieser Stadt ist noch so echt, selbst die Jahreszeiten sind (fast) noch so wie sie sein sollten. In einer Stadt zu leben, wo man alles bekommt was man braucht inmitten einer solch einzigartigen Berglandschaft, so nah an der Natur, das macht Innsbruck so besonders für mich.

Innsbruck always fascinated me. Raised in Berlin, I visited my family several times a year and always wanted to stay here as a child. It’s the little things, I appreciate in this city. The fresh mountain air, the smell of hay and cow dung, the cultivation of old traditions and the good food. Much about this city is authentic, even the seasons are (almost) still as they should be. Living in a city, where you get everything you need in the middle of such an unique mountain landscape, so close to nature, that’s what makes Innsbruck so special to me. 

Welche Sehenswürdigkeiten muss man in Innsbruck gesehen haben?

Which sight does everyone have to visit in Innsbruck?

Wenn ich mich für eine entscheiden müsste dann ganz klassisch: einfach vor der Annasäule mitten auf der Maria-Theresien Straße stehen. Der Blick auf die bunte Altstadt und die Nordkette die weit in die Wolken reicht, finde ich schon sehr sehenswürdig. Ich kann mich daran schwer sattsehen.

If I had to decide for one, than totally classic: simply standing in front of the Annasäule right in the middle of Maria-Theresien-Straße. The view at the colorful historic city and the Nordkette reaching up to the clouds, is really worth seeing. I will never get tired of looking at it.  

Wo genießt du am liebsten eine Tasse Kaffee?

Where is your favorite place to enjoy coffee?

Im Café Central. Das gibt es seit 1884, schon meine Uroma ging dort ihren Kaffee trinken. Das Ambiente erinnert an ein Altwiener Café, geschmückt mit Kronleuchtern, hohen Decken und Marmorsäulen. Ich bin gern alleine dort mit einem großen Kaffee, einem Buch oder meinem Skizzenheft. Man kann sich dort stundenlang so schön treiben lassen und einfach sein.

At the Café Central. It exists since 1884, yet my great granny went there to enjoy a coffee. The atmosphere reminds of an old Viennese coffee house, decorated with chandeliers, high ceilings and marble colums. I enjoy being there alone with a big coffee, a book or my sketchbook. You can drift there for hours and simply be. 

Wo kann man Innsbruck am besten von oben erblicken?

Where is the best place to have a look at Innsbruck from above?

Wenn man Innsbruck von oben sehen möchte, der steigt natürlich auf die Berge! Die Aussicht, die man dann hat, hat man sich dann auch redlich verdient. Wer es lieber gemütlicher mag, kann sich in der 360° Bar einen guten Rundumblick über Innsbruck verschaffen.

If you like to see Innsbruck from above, you have to climb up the mountains! The view you’ll get, is well deserved then. If you prefer the more comfortable way, you’ll get a nice view over Innsbruck at the 360° bar. 

Was ist dein persönlicher Geheimtipp für Innsbruck?

What’s your personal insider tip for Innsbruck?

Gutes Schuhwerk. Im Idealfall erkundet man die Stadt nämlich zu Fuß. Sowohl die Altstadt, die Berge, einfach am Inn entlang spazieren oder durch die kleinen Gassen im St. Nikolaus. Da ist für jeden Ausdauertypen etwas dabei, von der lieben kleinen Großmama bis zum Spitzensportler. Nur wie gesagt, gute Schuhe sollten sie alle tragen.

Sturdy shoes. Ideally, you explore the city by foot. The historic city center, the mountains, simply walk along the river Inn or along the small alleys at St. Nikolaus. There is something for everyone, from the lovely grandma to the top-athlete. Like I said, they should all wear good shoes. 

– Vielen Dank für deine Tipps, Niña! Thanks for your tips, Niña!

Fotocredit: fabianirsara.com

Leave A

Comment

Nicco
20/12/2015
Du bist einfach bewundernswert, mach weiter so
Antworten