Anna wohnt seit sieben Jahren in Mainz, hat sich auf Anhieb in die Stadt verliebt und möchte dort eigentlich nie wieder weg. Ausgenommen natürlich: Zum Reisen. Seit Anfang 2013 schreibt die Journalistin und Webdesignerin auf anemina.com in Englisch und Deutsch über das Reisen und ihr unstillbares Fernweh. So oft es geht, setzt sie sich in den Zug, das Auto oder das Flugzeug um neues Inspirationen für den Blog zu sammeln und in der Welt herumzukommen.

Was macht Mainz für dich so besonders?

What makes Mainz so special to you?

Ich bin vor sieben Jahren nach Mainz gekommen und habe mich auf Anhieb in die Stadt und ihre Menschen verliebt. Mainz ist Großstadt, aber auch Dorf. Hier eine sehr lebendige Kulturszene, dort alte Ortskerne, die zwar in die Stadt eingemeindet wurden, ihren ursprünglichen Charakter aber behalten haben. Dort, wo die Stadt aufhört, fängt das rheinhessische Hügelland an, mit Weinbergen soweit man sehen kann und einer Fülle von möglichen Ausflugszielen. Die Stadt ist sehr jung, was an den vielen Studenten liegt, die an der Universität und den beiden Fachhochschulen studieren. Das merkt man vor allem im Sommer, wenn junge Menschen in Scharen das Rheinufer bevölkern. Man merkt es aber auch daran, dass überall tolle unkonventionelle Läden, Cafés und Veranstaltungen aus dem Boden gestampft werden.

I came to Mainz about seven years ago and immediately fell in love with the city and its people. Mainz is both a big city and a village. A lively cultural scene here, old city centers there, that became part of the city, but never lost its original character. Where the city ends, the Rhine-Hessian landscape of hills begins. With vineyards as far as the eye can reach and with a vide range of possibilities for excursions. The city is quite young, due to all the students at university and other schools. You’ll notice that especially in summer, when young people occupy the Rhine riverside. And you’ll notice it because of all those bohemian shops, cafés and events coming up.

Welche Sehenswürdigkeiten muss man in Mainz gesehen haben?

Which sight does everyone have to visit in Mainz?

Ich bin zwar selbst kein Freund von Kirchen, aber der Dom ist einen Besuch wert. Besonders spannend: Er ist komplett von Wasser unterspült, und das kann man auch sehen, wenn man in die Krypta hinunter geht. Der Wasserstand ändert sich ständig – und leider steht der Weg in die nassen Gewölbe Besuchern genau deshalb natürlich nicht offen. Wer sich für Kunst interessiert, sollte sich die blauen Fenster in der Stephanskirche ansehen – gestaltet von Marc Chagall. Und allen, die immer noch gerne ab und zu ein Buch in die Hand nehmen, sei der Besuch im Gutenberg-Museum angeraten, benannt nach dem berühmtesten Sohn der Stadt: Johannes Gutenberg, Erfinder des Buchdrucks. Modernere Ausstellungen gibt es im Peng und auch die Kommunikationsdesigner der Fachhochschule stellen regelmäßig in wechselnden Orten ihre Werke aus.

I’m no real fan of churches, but the cathedral is worth a visit. Especially interesting: It’s totally bathed by water, you can see that when visiting the crypta. The amount of water is changing, and unfortunately that’s the reason you can’t go down there. If you’re interested in culture, go and see the blue windows of the Stephanskirche – designed by Marc Chagall. And if you still love to read a book from time to time, I recommend the Gutenberg museum, named after the most famous son of the city: Johannes Gutenberg, inventor of the letterpress. Modern exhibitions can be found at Peng and the communication designers at the college have regular exhibitions as well. 

Wo genießt du am liebsten eine Tasse Kaffee?

Where is your favorite place to enjoy coffee?

Das kommt ganz darauf an, welchen Kuchen ich dazu essen möchte. Deshalb gibt’s von mir an dieser Stelle drei Tipps. Mit Abstand am häufigsten gehe ich zum Kaffeetrinken in die Buchbar Lomo am Ballplatz. Und zwar, weil man dort vom Kaffee wunderbar auch auf hausgemachtes Tequila-Bier und superleckeres Essen umsteigen kann, wenn man sich entschließt, ein bisschen länger zu bleiben. Um ehrlich zu sein, habe ich dort noch nie gelesen, weil ich noch nie alleine dort war. Es gibt aber eine ganze Menge tolle Bücher, die Wände hängen voll. Richtig gemütlich ist es im „Dicke Lilli, gutes Kind“ in der Gaustraße, das ist fast um die Ecke. Die Innenausstattung ist sehr originell, nostalgisch, ein bisschen kitschig, ein bisschen modern und cool. Einfach mal ausprobieren. In der Neustadt kann ich das Annabatterie am Gartenfeldplatz empfehlen. Die Einrichtung ist auch hier sehr schön – liebevoll aufbereitete Stücke, fast alle vom Sperrmüll. Gesa, die das Café betreibt, kann ganz wundervolle Kuchen und Cupcakes backen und der Kaffee schmeckt immer großartig.

It depends on what kind of cake I prefer together with my coffee. That’s why I’ll recommend three places. Most frequently, I’m at the book bar Lomo at the Ballplatz. And that’s because they have homemade Tequila beer and delicious food if you don’t only want to drink a coffee. To be honest, I’ve never read there, as I’ve never been there alone. There are many great books, the walls are full with them. The „Dicke Lilli, gutes Kind“ is a pretty cozy place, it’s almost around the corner. The interior design is really creative, nostalgic, a little bit kitsch, a little bit modern and cool. Just try it. At Neustadt, I’d recommend the Annabatterie at Gartenfeldplatz. The interior is really nice as well – lovingly decorated stuff. Gesa, who runs the café, bakes delicious cakes and cupcakes and the coffee tastes great. 

Wo kann man Mainz am besten von oben erblicken?

Where is the best place to have a look at Mainz from above?

Mainz hat den großen Vorteil, dass es in einer Talsenke liegt, umgeben von Weinbergen und im Nordosten durch den Rhein begrenzt. Es gibt also fast überall schöne Ausblicke. Wer auf den Feldern zwischen Hechtsheim und Marienborn oder in Laubenheim spazieren geht, sieht nicht nur Mainz und den Rhein, sondern bei gutem Wetter auch die Skyline des 35 Kilometer entfernten Frankfurt. Wer nicht so weit raus will aus der Stadt, sollte zur Kupferbergterrasse laufen. Auf dem Platz vor der ehemaligen Sektkellerei lässt es sich mit dem Ausblick auf die gesamte Altstadt und einen Teil der Neustadt schön ausruhen oder picknicken. Die Kupferbergterrassen sind übrigens vor allem an Silvester sehr beliebt.

The advantage of Mainz is, that it is located in a dell, surrounded by vineyards and limited by the river Rhine in the north. So there are a lot of beautiful viewing points. Going on a walk in the fields of Hechtsheim and Marienborn or Laubenheim, enjoys a view over Mainz and the Rhine, as well as a view until the skyline of Frankfurt on a sunny day. If you don’t want to get that far away from town, go to the Kupferbergterrassen. The square in front of the champagne cellars is a good tip for a view over the town. This place is especially popular on New Years Eve. 

Was ist dein persönlicher Geheimtipp für Mainz?

What’s your personal insider tip for Mainz?

Die vielen kleinen Weinlokale in der Altstadt. Manche davon sind gar nicht so leicht zu finden – und je versteckter sie sind, desto besser schmecken häufig Wein und Essen. Drinnen ist es meist charmant rustikal, es gibt nur Winzerweine auf der Karte und das Publikum ist kunterbunt gemischt. Ganz junge Menschen halten sich hier selten auf, die jüngsten Kunden sind vielleicht 25. Eine Grenze nach oben gibt es nicht.

Those many small wine bars in the historic city center. Some of them are not that easy to find – the more difficult it is to find them, the better tastes the wine and food. It’s charmingly rustic inside, they only offer wine from the vintagers and the people are totally different. You won’t find very young people here, the youngest are probably around 25 years old. But there’s no limit to the top. 

– Vielen Dank für deine Tipps, Anna! Thanks for your tips, Anna!

Leave A

Comment